Hauptseite

Willkommen auf Wikivoyage
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 18.144 Artikel und 86.314 Seiten in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
Weltweite Corona-Pandemie

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie, auch COVID-19-Pandemie, ist in zahlreichen Ländern der Reiseverkehr teilweise oder ganz untersagt worden. Vor einer Reise ins In- oder Ausland informiere dich bitte über die aktuellen Reisemöglichkeiten und Beschränkungen wie Einreisesperren, Ausgangssperren und die Notwendigkeit einer Quarantäne. Auch im Inland können Veranstaltungen abgesagt und Einrichtungen geschlossen sein. Wikivoyage bietet wichtige Reisenachrichten. Jedoch kann Wikivoyage keine allumfassende Information geben. Weitere Informationen veröffentlicht auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Situation in der Schweiz: Im Rahmen der Coronavirus-Epidemie empfiehlt der Schweizer Bundesrat, auf nicht dringliche Auslandreisen zu verzichten und den Reisenden im Ausland, mit eigenen Mitteln möglichst rasch die Heimreise anzutreten. Hinweise des Departements für auswärtige Angelegenheiten.
Die aktuellen nationalen Empfehlungen sind der Website des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zu entnehmen. Inzwischen sind die Grenzen geschlossen, Präsenzunterricht in Schulen ist untersagt, und Geschäfte und kulturelle Institutionen bis auf Betriebe zur Lebensmittelversorgung und Gesundheitsdienstleistungen sind geschlossen, unter Bussenandrohung dürfen sich im öffentlichen Raum höchstens noch fünf Personen versammeln. Die Kantone können lokal einschneidendere Massnahmen (Versammlungsverbot, Ausgehverbot) verhängen.

Nutze in dieser Zeit eingeschränkten Reisens Wikivoyage, um beim Stöbern deine Reiseerinnerungen aufzufrischen sowie neue Reiseziele und Ideen zu entdecken. Und vielleicht kannst du mit deinem Wissen dazu beitragen, Wikivoyage noch besser zu machen.
Worpswede Barkenhoff.jpg

Worpswede ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mitten im Teufelsmoor in Niedersachsen, nordöstlich von Bremen. In Worpswede finden sich zahlreiche Kultureinrichtungen, Museen und Galerien. Der Ort ist bekannt für die 1889 gegründete Künstlerkolonie Worpswede als Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Künstlern um Fritz Mackensen, Hans am Ende, Otto Modersohn, Fritz Overbeck, Heinrich Vogeler, Paula Modersohn-Becker und Bernhard Hoetger. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlerkolonien ist Worpswede als Ort der Kunst bis heute lebendig geblieben. Mehr als 130 ortsansässige Künstler und Kunsthandwerker leben vor Ort, und Stipendiaten der Künstlerhäuser Worpswede bringen zusätzliche neue Impulse. Als bedeutende deutsche Künstlerkolonie ist Worpswede heute international gut vernetzt.

Die Landschaft um Worpswede herum präsentiert sich vielfältig und überaus reizvoll. Der Schrecken, den das Teufelsmoor einst hatte, macht heute der Faszination für Ursprünglichkeit Platz. Worpswede ist nicht nur im Sommer ein lohnendes Reiseziel. Die einzigartige Landschaft lockt auch in den Wintermonaten hinaus an die Luft. Aber auch in den Museen und Galerien wird viel geboten. Im März 2020 findet bereits zum dritten Mal die RAW-Phototriennale statt. Es wird zeitgenössische Fotografie und Fotokunst an insgesamt 8 Standorten präsentiert. Außerdem locken Künstlergespäche, Vorträge, öffentliche Führungen, Workshops und eine Fotomesse. Aktuelle Informationen aufgrund der Corona-Pandemie gibt es hier. Mehr …
Werrad rw hedmuenden wv ds 05 2007.jpg

Die Werra entspringt bei Masserberg im Thüringer Wald. Hier am Hauptkamm des Gebirges startet auch der Werratal-Radweg. Die Route folgt dem Fluss durch das Werratal in Südwestthüringen und Nordhessen. Auf der abwechslungsreichen Strecke warten Fachwerkdörfer und -städte auf den Radler. Orte mit mehr als 25.000 Einwohnern sind allerdings nicht dabei. Dafür gibt es Ruhe, Natur und große Salzhalden. Bei Hann. Münden in Südniedersachsen vereinigt sich die Werra schließlich mit der Fulda zur Weser. Steigungen: Der Radweg verläuft nicht immer direkt an der Werra, einige Steigungen sind zu meistern. Unterhalb von Hörschel ist die Strecke aber weitgehend eben. Hier gibt es nur noch ganz vereinzelt kleinere Hügel mit maximal 20 Höhenmetern. Familieneignung: Der Weg ist im Bereich der mittleren und unteren Werra (Hörschel - Hann. Münden) für Familien mit Grundschulkindern geeignet. Die Strecke Themar - Grimmenthal ist für Familien empfehlenswert. Mehr …

Hanau-Neustaedter-Rathaus-Grimm-Denkmal.jpg
Hanau, die Brüder-Grimm-Stadt, liegt an der Mündung der Kinzig in den Main östlich von Frankfurt in Hessen und hat ca. 90.000 Einwohner. Die Altstadt mit dem ehemaligen Stadtschloss entstand auf einer Insel in der Kinzigmündung und war seit dem Mittelalter Residenz der Grafen von Hanau. Im 16. Jahrhundert wurde die Neustadt Hanau für calvinistische Flüchtlinge errichtet, sie brachten wertvolles handwerkliches Wissen in die Stadt. Alt- und Neustadt waren jahrelang getrennt und hatten nicht nur jeweils eine eigene Verwaltung und einen eigenen Bürgermeister, sondern auch zwei getrennte Stadtbefestigungen. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt Hanau durch Luftangriffe nahezu vollständig zerstört. Die Ruinen zahlreicher historischer Gebäude wurden in der Nachkriegszeit abgerissen und die Stadt stattdessen im Stil der 50er-Jahre neu aufgebaut, weshalb Hanau selbst nur wenige Sehenswürdigkeiten bietet. Mehr …
Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki